24. September 1941

Aus Westmärker Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kapitel-Finder

Kalendernavigation ab 1940 1941-05.jpg

Editorial 1938 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949 Gefangenschaft Epilog Anhang

Chronik 40–45

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Eine Art Bilanz Gedankensplitter und Betrachtungen Personen Orte Abkürzungen Stichwort-Index Organigramme Literatur Galerie:Fotos,Karten,Dokumente

Chronik 45–49

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31.

Erfahrungen i.d.Gefangenschaft Bemerkungen z.russ.Mentalität Träume i.d.Gefangenschaft

Personen-Index Namen,Anschriften Personal I.R.477 1940–44 Übersichtskarte (Orte,Wege) Orts-Index Vormarsch-Weg Mil.Rangordnung 257.Inf.Div. MG-Komp.eines Inf.Batl. Kgf.-Lagerorganisation Kriegstagebücher Allgemeines Zu einzelnen Zeitabschnitten Linkliste Rotkreuzkarte Originalmanuskript Briefe von Kompanie-Angehörigen

Gb.png
GEO & MIL INFO
24. –Jablonewo–Tscherewki–Lubny[1] Karte — map
in Gruppe der Führerreserve bei Vorausabteilung (V.A.)[2]
Unterbringung der V.A. 24./25.9. in Lubny nahe dem Bahnhof

••• S. 43: Haupttext fortgesetzt •••Wir ziehen weiter, drehen jetzt aber nach Osten ab und erreichen Lubny. In dieser Stadt übernachten wir im Keller des Gefängnisses. Am nächsten Tag schlendern wir durch den Ort, überschreiten die Eisenbahngleise und gehen in eine Häuserreihe, die in einiger Entfernung von der Bahnlinie steht. Hier wohnen Eisenbahner. Wir „schnorren“ uns ein paar Kartoffeln und backen uns in einer Küche Kartoffelpuffer. Die Hausfrau bekommt auch einen ab.

Ich gehöre jetzt zu einem Kommando der Führerreserve, das einer Vorausabteilung unterstellt ist. Diese Vorausabteilungen haben die Aufgabe, ohne Rücksicht auf links oder rechts befindliche Feinde weit in das Hinter••• S. 44 •••land des Gegners vorzustoßen, dessen rückwärtige Verbindungen zu stören und Verwirrung zu stiften. Zuweilen bekommen sie auch Spezialaufträge, z. B. feindliche Stäbe auszuheben, Brücken zu sichern, bevor der Feind sie sprengen kann usw. Unsere Aufgabe ist nur, dem allzu rasch fliehenden Feind auf den Fersen zu bleiben. Die Wehrmacht hat ja außer den Panzerkorps viel zu wenig motorisierte Verbände, während der Russe dank der massenhaft gelieferten amerikanischen Lkws sehr viel schneller ist. Unser Vorauskommando ist eine bataillonsstarke, schwer bewaffnete, vollmotorisierte Einheit, die in Gewaltmärschen dem fliehenden Feind nachsetzt. Wir werden dabei von einer Gruppe von Kradfahrern gesichert, die auf parallel laufenden Straßen oder Wegen fahren oder stehen. Andere fahren voraus, um das Gelände zu erkunden. Einer stößt dabei auf einen Lkw voller Russen. Beide sind so erschreckt, dass sie in entgegengesetzter Richtung davonrasen.


— nächstes Datum — next date →

Editorial 1938 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949 Gefangenschaft Epilog Anhang

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Eine Art Bilanz Gedankensplitter und Betrachtungen Personen Orte Abkürzungen Stichwort-Index Organigramme Literatur Galerie:Fotos,Karten,Dokumente

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31.

Erfahrungen i.d.Gefangenschaft Bemerkungen z.russ.Mentalität Träume i.d.Gefangenschaft

Personen-Index Namen,Anschriften Personal I.R.477 1940–44 Übersichtskarte (Orte,Wege) Orts-Index Vormarsch-Weg Mil.Rangordnung 257.Inf.Div. MG-Komp.eines Inf.Batl. Kgf.-Lagerorganisation Kriegstagebücher Allgemeines Zu einzelnen Zeitabschnitten Linkliste Rotkreuzkarte Originalmanuskript Briefe von Kompanie-Angehörigen

  1. KTB 257. I.D., NARA T-315 Roll 1803 Frame 000885/86
  2. Die Voraus-Abteilung „Capelle“ hatte keinen Kampfauftrag, sondern sollte baldmöglichst die ostwärts Mirgorod stehenden Sicherungstruppen des XXXXVIII. A.K. (nämlich die Aufklärungs-Abteilung der 16. mot.Div.) ablösen (KTB 257. I.D. Frame 000885/86/89/90/91).