22. Juni 1941

Aus Westmärker Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kapitel-Finder

Kalendernavigation ab 1940 1941-05.jpg

Editorial 1938 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949 Gefangenschaft Epilog Anhang

Chronik 40–45

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Eine Art Bilanz Gedankensplitter und Betrachtungen Personen Orte Abkürzungen Stichwort-Index Organigramme Literatur Galerie:Fotos,Karten,Dokumente

Chronik 45–49

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31.

Erfahrungen i.d.Gefangenschaft Bemerkungen z.russ.Mentalität Träume i.d.Gefangenschaft

Personen-Index Namen,Anschriften Personal I.R.477 1940–44 Übersichtskarte (Orte,Wege) Orts-Index Vormarsch-Weg Mil.Rangordnung 257.Inf.Div. MG-Komp.eines Inf.Batl. Kgf.-Lagerorganisation Kriegstagebücher Allgemeines Zu einzelnen Zeitabschnitten Linkliste Rotkreuzkarte Originalmanuskript Briefe von Kompanie-Angehörigen

Gb.png

Teil 3
Rußland-Feldzug

Vormarsch mit der Führerreserve

Kesselschlacht von Uman – Vormarsch und Kämpfe im Sommer 1941 – Winterkämpfe 1942 – Sommeroffensive und Vormarsch 1942.

GEO & MIL INFO
Radymno Karte — map
OKW-Lagekarte 1941/Juni Karte — map
umbenannt in H.Gr. Süd

22. Juni 1941. Um 3 Uhr nachts erwachen wir plötzlich von dem dumpfen Grollen der Artillerie-Abschüsse bei Przemysl und Sanok[1]. Wenige Augenblicke später brummen die ersten deutschen Bomber über uns hinweg in Richtung Osten. Der Krieg gegen die Sowjetunion[2] hat begonnen.

Der Morgen graut. Ich bin in die Scheune zurück gegangen, liege nun auf meiner Strohschütte und starre gegen das Dach. Ein entscheidender, schicksalsschwerer Tag hat begonnen. Ich habe nicht die geringste Angst, aber in mir ist so ein dumpfes Gefühl, das wohl jeden ergreift, der am Anfang einer gefahrvollen und völlig ungewissen Zukunft steht. Wir führen nun den mit Recht so gefürchteten Allfrontenkrieg, haben eine neue Riesenfront eröffnet und stoßen in eine unendliche Weite hinein, die schon einmal sogar einem Napoleon den Untergang brachte. Nur die bisher bewiesene beispiellose Schlagkraft der Deutschen Wehrmacht gibt uns Siegeszuversicht.

Aber solche Gedanken beschäftigen mich nur wenige Augenblicke. Die Ereig••• S. 20 •••nisse des Tages nehmen mich bald voll in Anspruch. Die ersten Erfolgsmeldungen unserer sieggewohnten Truppen erwecken Stolz und Zuversicht. Die deutschen Angriffsspitzen haben den San überschritten.••• im Original weiter ohne Zeilenumbruch •••


— nächstes Datum — next date →

Editorial 1938 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949 Gefangenschaft Epilog Anhang

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Eine Art Bilanz Gedankensplitter und Betrachtungen Personen Orte Abkürzungen Stichwort-Index Organigramme Literatur Galerie:Fotos,Karten,Dokumente

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31.

Erfahrungen i.d.Gefangenschaft Bemerkungen z.russ.Mentalität Träume i.d.Gefangenschaft

Personen-Index Namen,Anschriften Personal I.R.477 1940–44 Übersichtskarte (Orte,Wege) Orts-Index Vormarsch-Weg Mil.Rangordnung 257.Inf.Div. MG-Komp.eines Inf.Batl. Kgf.-Lagerorganisation Kriegstagebücher Allgemeines Zu einzelnen Zeitabschnitten Linkliste Rotkreuzkarte Originalmanuskript Briefe von Kompanie-Angehörigen

  1. Sanok ist 65 km von Radymno entfernt! Vielleicht Jaroslaw?
  2. Unternehmen Barbarossa